Von der Gründung des Unternehmens im Jahre 1974 bis zum heutigen Tage konnten wir JEDES Jahr wachsen; mittlerweile beschäftigen wir 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaften einen Jahresumsatz im einstelligen Millionen-Bereich.

Die kontinuierliche Einführung neuer Produkte und Systeme, die laufende Optimierung der Abläufe und die regelmäßige Investition in neue Technologien sind die maßgeblichen Erfolgsfaktoren für die positive und nachhaltige Entwicklung des Unternehmens.

  • Datenfunk via GPS

    Die Einführung des digitalen Datenfunks im Jahre 2010 war die größte Veränderung der letzten Jahre. Der Betriebsfunk wurde durch Datenfunk der österreischichen Firmen fms & austrosoft ersetzt. Alle Sprechfunk-Geräte wurden aus den Autos verbannt und durch digitale Displays ersetzt. Was für den Laien wie ein mobiles Navigations-System aussieht, ist in Wirklichkeit ein hochmodernes System zur effektiven und effizienten Fahrten-Vermittlung.

    Jeder Fahrer meldet sich zu Dienstbeginn mit seinem persönlichen Fahrer-Code am System an und ist ab diesem Moment für die Zentrale erreichbar. Alle Fahrzeuge werden mittels GPS geortet. Die Zentrale erkennt zu jeder Sekunde den exakten Standort aller Fahrzeuge. Ankommende Fahr-Aufträge werden in die Erfassungs-Software eingegeben und auf Knopfdruck ermittelt der Computer das nächste freie Fahrzeug. Der Disponent kann dem Kunden sagen, wieviel Meter das Fahrzeug entfernt ist und in wieviel Minuten es bei ihm eintreffen wird; unvorhersehbare Ereignisse natürlich unberücksichtigt gelassen.

  • Taxi Bestell-App

    Gegenwärtig arbeiten wir an einem Taxi-Bestell-App für iphon, ipad und andere mobile Kommunikations-Geräte. Der Anwender soll auf diese Art und Weise z.B. sein Taxi auf der Landkarte seines Handy’s kommen sehen, so daß er „sein Bier noch in Ruhe austrinken kann“…

    An dieser Stelle informieren wir Sie, sobald wir soweit sind.

  • Stiller Alarm

    Der TAXI-LANG – Datenfunk bietet in puncto Fahrer-Sicherheit erhebliches Potenzial. Im Falle einer sich abzeichnenden Not-Situation mit „unfreundlichen Fahrgästen“ wird automatisch ein stiller Alarm ausgelöst, der sofort an die Zentrale UND an alle draußen befindlichen Fahrzeuge des Unternehmens weitergeleitet wird. Fahrzeuge in der Umgebung, denen der Standort exakt übermittelt wird, können zur Hilfe eilen. Die Zentrale kann weitere Sicherheits-Maßnahmen einleiten und ggf. die Polizei alarmieren.

  • Video-Überwachung

    Eine Video-Überwachung des Fahrzeug-Innenraums und der umgliegenden Umgebung erhöht die Sicherheit des Fahrpersonals weiter und verspricht erfolgreiche Strafverfolgungs-Maßnahmen.